Stockwaage

Stockwaage 2019

Stockwaagen BZV St. Ingbert und BZV Unteres Bliestal -  Benutzername:BZV-IGB   Kennwort:EaGZay73     

Jahr 2019

Leider sind die Stockwaagen noch nicht am Netz. Wir bemühen uns, sie schnellstmöglich wieder anzuschließen!

26.05.2019

Kontrolle des Volkes auf Weiselzellen!  2 verdeckelte Zellen gefunden.

Viel Flugverkehr! 2. Honigraum bis auf 3 Waben gefüllt!

 

 

 

18.05.2019

Kontrolle des Volkes auf Weiselzellen, keine vorgefunden.

Beständiger Eintrag von Pollen, Volk gut entwickelt. Zweiter Honigraum aufgesetzt, da erster HR zu 80% gefüllt ist.

 

 Stockwaage in St.Ingbert seit 01.05.19 in Betrieb.

01.05.2019

Volk in Dadantbeute mit 8 Brutwaben mit 2 Wärmeschieden eingeengt..Honigraum aufgesetzt. Im wöchentlichen Turnus kontrolliert auf Weiselzellen. Noch kein Schwarmtrieb.

 Viel Polleneintrag.

 

 

 

 

 

 Jahr 2018

06.07. - bis jetzt wurde keine Drohnen im Stockwaagenvolk entfernt. Zur Varroareduzierung wurde heute die komplette Brut entnommen.

Die Bienen wurden mit der Königin in den Beute gefegt. Mit den entnommenen Brutwaben wurde eine Brutscheune gebildet.

Dem Stockwaagenvolk wurden 5 Rähmchen mit Mittelwänden gegeben und ein Leerrähmchen.

Die Honigräume wurden wieder aufgesetzt.

Am Wochenende wird ein Zwischenboden mit Bienenflucht eingelegt und am 9.7. wird abgeschleudert. Das Stockwaagenvolk wird dann gefüttert und am 11./12.7. mit Oxalsäure gesprüht.

Juni

Am 08.06. wurde der restliche Akazienhonig geschleudert.

Mitte Juni wurde dem Volk wieder eine Brutwabe zur Ablegerbildung entnommen.

Da bis Mitte Juni keine Schwarmzellen angezogen wurden haben wir auch keine weiteren Schwarmkontrollen durchgeführt.

Mai

30.05. - Heute wurden die restlichen Waben mit Frühtracht und der größte Teil der Akazientracht geschleudert. Dem Stockwaagenvolk wurden wieder 2 Honigzargen (Flachzargen) aufgesetzt. Eine Honigzarge mit der restlichen Akazientracht und eine Zarge mit ausgeschleuderten Honigwaben.

Zur Zeit werden am Standort die Wiesenblumen, der Klee und die ersten Brombeerblüten von den Bienen beflogen.

16.05. - Die Honigwaben wurden abgeräumt und nach dem Schleudern wurden wieder 2 Honigzargen mit ausgeschleuderten Waben aufgesetzt. Die Honigwaben, die noch nicht komplett gefüllt waren, wurden ebenfalls in den Honigzargen belassen.

15.05. - Da die Akazienblüte bei uns beginnt haben wir uns entschlossen einen Teil der Honigwaben zu schleudern. Als Vorbereitung wurde eine Leerzarge und ein Zwischenboden mit Bienenflucht zwischen Brutzarge und Honigzargen eingeschoben. Vorher wurde dem Stockwaagenvolk noch eine Brutwabe für den Sammelbrutableger entnommen. Eine Mittelwand wurde hinzugehängt.

Von Ende April bis Mitte Mai wurde das Stockwaagenvolk alle 7 Tage auf Schwarmzellen durchgesehen und in diesem Zeitraum auf 6 Brutwaben und ein Baurahmen erweitert.

Der Baurahmen wurde bis jetzt noch nicht geschnitten, d.h. das Volk hat jede Menge Drohnen. Als Vorraussetzung für gut begattete Königinnen.

Am Standort ist die Apfelblüte seit ca. 10.05. abgeschlossen. Sehr stark hat in diesem Jahr der Weißdorn geblüht.

April

24.04. - Zweite Honigzarge aufgesetzt

21.04. - Durchsicht

Eine Futterwabe, die noch hinter dem Schied "geparkt" war, wurde entfernt. Deshalb der Gewichtsverlust.

Zurzeit hat hat das Stockwaagenvolk 5 Zadant Brutwaben und einen Drohnenrahmen.

Am Standort sind die Kirsch-, Zwetschgen-, Mirabellenbäume und der Löwenzahn in Vollblüte. Die Apfelblüte beginnt.

14.04. - Honigzarge aufgesetzt

Am Standort blüht der Ahorn, die Schlehe und die ersten Kirschbäume beginnen zu blühen. Deshalb haben wir uns entschlossen die Honigzarge aufzusetzen.

07.04. - Stockwaagenvolk ausgetauscht

Da das bisherige Volk auf der Stockwaage zurzeit etwas schwach und vermutlich zum Beginn der Frühtracht noch nicht als Trachtvolk zur Verfügung stehen wird, habe ich heute die Stockwaage unter ein anderes Volk gestellt.

Das neue Stockwaagenvolk hatte heute auf 4 Zadantwaben Brut. Zusätzlich wurde dem neuen Stockwaagenvolk eine 5 Brutwabe und ein Drohnenrahmen gegeben.

31.03. - Arbeiten im März

Anfang März und in der letzten Märzwoche haben wir jeweils eine Futterkontolle durchgeführt. Es wurden leere Waben entfernt und eine volle Futterwaben gegeben, bzw. volle Futterwaben näher an das Brutnest gehängt.

Bei der Kontrolle am 24.03. hatte das Stockwaagenvolk auf 3 Waben Brut. Die 3 Brutwaben werden rechts und links von einem Wärmeschied begrenzt. Eine zusäzliche Brutwabe wird erst dann zwischen die Schiede gegeben wenn die 3 Brutwaben zu 80 % mit Brut belegt sind.

 

16.02. - Winterfutter kontrolliert, Wärmeschiede eingehängt

Heute haben die Bienenvölker an unserem Stand ihren Reinigungsflug durchgeführt.

Diese Gelegenheit haben wir genutzt um das Winterfutter zu kontrollieren und Wärmeschiede einzuhängen.

Im Stockwaagenvolk wurden zwei leere Waben entfernt und eine Futterwabe hinzugefügt.

Zusätzlich wurden zwei Wärmeschiede (Spanplatte mit aufgeklebter ISO-Folie) links und rechts der Wintertraube eingehängt.

Dadurch hat  am 16.02. das Gewicht auf der Stockwaage um 1,6 kg zugenommen.